Anders als der Abfallwirtschaftsbetrieb weist die Kreis CDU darauf hin, dass nicht nur die Route der Schlechtwetterflüge der Kleinflugzeuge nach Echterdingen hätte verlegt werden müssen, sondern alle An- und Abflüge. Diese neue Fluglärmbetroffenheit wäre der Bevölkerung in Schillerhöhe, Büsnau, Vaihingen, Heslach, Sonnenberg, Degerloch, Möhringen und Fasanenhof nicht zu vermitteln gewesen.

Dies zeigt , dass der Abfallwirtschaftsbetrieb als Vorhabensträger diese Fluglärmproblematik entweder nicht erkannt hat oder aber bewusst nach Rosstäuschermanier kleinredet in der Absicht die Bevölkerung zu täuschen. Eine Flugroute, die sich seit vielen Jahren bewährt hat, kann nicht einer höchst zweifelhaften Windkraftinvestition Platz machen.

Die CDU bekennt sich zur Energiewende und zum Ausbau der Windenergie. Allerdings ist im windschwachen Baden-Württemberg bei der Auswahl von windhöffigen Standorten im Abwägungsprozess besondere Sorgfalt erforderlich. Der hoch verdichte Wirtschaftraum Mittlerer Neckar schränkt das Winddargebot ein. Windmessungen an den vorgesehen Standorten sind zwingend erforderlich und haben den anerkannten Regeln zu entsprechen. Der Abfall-wirtschaftsbetrieb hat „weil an der Vergärungsanlage ein Grundstück mit Zuwegung zur Platzierung einlud“ den erforderlichen Rund- und Weitblick sowie die gebotene Sorgfalt vermissen lassen und von Anfang an das Windkraftprojekt ergebnisorientiert verfolgt. Dies hat sich nun als fataler Irrtum erwiesen.

Die ohnehin schon überdurchschnittlich hohe Bausumme von mehr als 11,5 Mio € wäre durch zusätzliche Sicherungseinrichtungen ausgeufert. So wäre die Problematik des Eiswurfes aufgrund des geringen Abstandes auf die siebenspurige Autobahn nur durch ertragsmindernde Abschaltzeiten oder kostenintensive Rotorblattheizungen zu lösen gewesen. Ob zusätzliche Artenschutz Abschaltzeiten für die Windkraftanlage eine weitere Reduzierung der Wirtschaftlichkeit ausgelöst hätten, kann gar nicht beurteilt werden, da die entsprechenden Gutachten noch fehlen.

Die Reissleine zum Stop eines aussichtslosen Projektes hat letztendlich die Flugsicherung gezogen zum Wohle der Bürger.